ALKIS: ca. 97% des Landkreis Schwäbisch Hall migriert

Aktuelles >>

Stand der ALKIS-Migration zum 24.04.2013Am 24.04.2013 wurde die zweite Charge der nach ALKIS migrierten Daten des Liegenschaftskatasters im Landkreis Schwäbisch Hall zur Fortführung freigegeben.

Nun sind ca. 93 % der Gemarkungen im Landkreis Schwäbisch Hall nach ALKIS überführt. Die Migration der noch ausstehenden 8 Gemarkungen wird voraussichtlich Anfang Mai erfolgen.



Zurück
Seite drucken Druckansicht