Haller Tagblatt berichtet über die Umstrukturierung der Grundbuchämter

Aktuelles >>

Die bisher 662 Grundbuchämtern in Baden-Württemberg sollen bis 2017 auf dreizehn Grundbuchämter reduziert werden.

Da sowohl die Grundbücher, in denen dingliche Rechte an Grundstücken eingetragen sind, als auch die Grundakten, die Urkunden wie Kaufverträge enthalten,  sukzessive digitalisiert werden, können elektronische Einsichtstellen bei den Kommunen und Notariaten eingerichtet werden, so dass die Bürgernähe weiterhin gegeben ist.

 

HT Bericht vom 06.07.2011Im Grundbuchzentralarchiv in Kornwestheim werden auf dem ehemaligen Salamander-Areal ab 2012 ca. 182 Kilometer Akten eingelagert.

 

Im Jahr 2017 sollen im württembergischen Landesteil noch folgende Grundbuchämter bestehen: Böblingen, Heilbronn, Ravensburg, Schwäbisch Gmünd, Sigmaringen, Ulm und Waiblingen.

Im badischen Landesteil sind ab 2017 folgende Grundbuchämtern vorgesehen: Achern, Emmendingen, Mannheim, Maulbronn, Tauberbischofsheim und Villingen-Schwenningen.

 

 

Zurück
Seite drucken Druckansicht