Neues Lagebezugssystem ETRS89/UTM

Aktuelles >>

Zum Jahreswechsel 2017/2018 wird das Land Baden-Württemberg das Liegenschaftskataster in ein europaweit einheitliches Lagebezugssystem überführen. Vermutlich ab Anfang Feburar werden die Geobasisdaten nur noch in diesem dann amtlichen Lagebezugssystem bereitgestellt werden. Die Vorteile liegen darin, dass künftig großräumig (europaweit) Geodaten in einem einheitlichen Bezugssystem genutzt werden können.

 

Die  Umstellung des amtlichen Lagebezugsystem betrifft alle Anwender, die auf Basis der Daten der Vermessungsverwaltung (z.B. Liegenschaftskarte bzw. ALKIS, DOP, ATKIS etc.) eigene Fachdaten führen oder anderweitig an das Landessystem anschließen.

 

Durch die Überführung der landesweiten Datenbanken des Liegenschaftskatasters (ALKIS) um den Jahreswechsel 2017/2018 wird es zu Verzögerungen bei der Fortführung des Liegenschaftskatasters kommen.

 

Detailierte Informationen zur Umstellung auf UTM/ETRS89 und den Download des NTv2-Grids zur Überführung von Geofachdaten von Gauß-Krüger nach UTM32 für Baden-Württemberg (BWTA2017) finden Sie direkt auf der Homepage des LGL unter www.lgl-bw.de.

 

 

 

Zurück
Seite drucken Druckansicht